Körperliche Fitness mit Boxen

Den richtigen Boxsack für das Training

Ich habe über den Sommer weniger Sport gemacht als ich wollte. Das ist natürlich auch an der Figur bemerkbar geworden. Deswegen starte ich mit Fitness Boxen. Einer meiner Freunde Trainiert schon seit Jahren und meint zu mir, das man man mit den richtigen Training schnell und effizient abnehmen kann. Das ist auch einer der hauptgründe warum ich mit dem Boxtraining beginnen möchte.

Um schnell mit den Training beginnen zu können benötige ich noch den richtigen Boxsack. Die Handschuhe habe ich bereits gekauft. Da ich keine Ahnung von Boxen habe, werde ich mir die Tipps von meinen Freund geben lassen.

Welchen Boxsack benutzte ich und was gibt es

Da die Auswahl groß ist, war es für mich schwer das richtige Modell zu finden. Es gibt Maisbirnen, stehende Modelle und diese auch noch in verschiedenen Ausführungen. Mein Freund meinte zu mir, ich sollte auf jeden Fall ein Modell nehmen das ich aufhängen kann, soweit ich die Möglichkeit habe diesen zu befestigen. Die andere alternative wäre gewesen ein Gestell zu nutzen oder einen stehenden Boxsack.

Ich habe mich für ein hängendes Modell entschieden. 30 Kg schwer und 120cm groß. Das ist die richtige Größe für eine Erwachsene Person. Mit der 3 Punkt Kette die an der Oberseite des Sandsacks hängt, befestige ich diese an der Deckenhalterung. Somit hält die ganze Geschichte auch.

Eine Maisbirne ist nartürlich gerade für Frauen sehr Interessant. Allerdings kann ich mir das Workout schnell langeweilig vorstellen. Was auch der Grund war der dagegen gesprochen hat.

Die nächste entscheidung war, Leder oder Kunstleder. Da finde ich ist Kunstleder die bessere Alternative da es günstiger ist und kein Tier dafür sterben musste. Auch lässt es sich leicht reinigen. Es mag sein das Echtleder Boxsäcke für den profi Bereich besser sind, aber für das gelegendliche Workout finde ich ist Kunstleder besser.

Für meine Follower die nicht die Möglichkeit haben einen Boxsack aufzuhängen, bietet sich auch die Möglichkeit einen Boxstands an. An diesem, kann man einfach einen Boxsack aufhängen. Und sogar in der Höhe einstellen, so wie man es möchte.

Was habe ich ausgegeben?

Da ich vor habe mit dem Boxsport abzunehmen, habe ich mit ein etwas Teureres Modell zugelegt. Man sollte vor dem Kauf überlegen ob man nur gelegendlich oder öfters Trainieren möchte. Wenn es nur ein Hobby ist, sollte auch einer der 50 Euro kostet reichen.

Man sollte auf das Material achten, und das die nähnte sauber verarbeitet sind. Den nur so kann man sicher gehen das man lange Freude daran hat. Aufblasbare Boxsäcke sind eher ein Spielzeug als ein wirkliches Sportgerät. Dies meinte zumindest mein Freund.

Der Sack von mir hat 120 Euro gekostet. Eingerechnet mit Deckenbefestigung und Schockfeder. Das Füllmaterial sind Stoffreste. Es gibt auch welche mit granulat, diese sollen aber sehr hart sein, und weniger zum abnehmen geeignet sein.

Durch die Kombination mit Springseil Training sollten die Prunde nur so Purtzeln.

Was hätte ich getan wenn ich keinen Platz gehabt hätte?

Entweder ich hätte mich für eine andere Sportart entschieden, oder für einen stehenden Boxsack. Der Große Vorteil dabei ist, das man sie überall hinstellen kann. Auch um im Sommer an der Frischen Luft sein Workout zu vollziehen.

Besonders in einer Wohnung ist es Problematisch in die Decke Halterungen zu Bohren. Von dieser Seite Sind diese eine Echte Alternative. Einziger Nachteil ist, das die Hochwertigen Modelle Schnell das Doppelte kosten als normale Boxsäcke. Tritte lassen sich aber echt toll an den Standboxsäcken üben. Leicher als an den Normalen, die dann doch sehr stark schwingen.

 

Wieder da

Wieder da

Meine Seite ging die letzten monate nicht. Nun habe ich die Zeit gefunden das Problem zu beheben. In der nächsten Zeit werde ich weiter updates liefern. Vielen Dank meine lieben leser.